Aktuelle Zeit: 18. Jun 2021, 19:51
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 7. Feb 2013, 10:49 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH
Benutzeravatar

Registriert: 3. Jun 2002, 01:01
Beiträge: 3157
Wohnort: München
Land: DE
Betriebsystem: MacOS 10.11
Der öffentliche Betatest von EcoDesigner Star hat heute begonnen.

Nachdem die grundsätzliche Funktionalität des EcoDesigners in ARCHICAD 16 eingeflossen ist, hat GRAPHISOFT nun eine erweiterte Version erstellt, den EcoDesigner Star. Er unterstützt Zonierung, Lichteinfall und Verschattungen, Wärmeverlaufsberechnungen anhand von 2D-Details, IFC-, PHPP und gbxml-Export und einiges mehr.

Eine Vorstellung des EcoDesigner Star finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=6BMpzJWtIJE&feature=youtu.be

Die öffentliche Betaversion finden Sie hier: http://edstarbeta.graphisoft.com/#/login

Der EcoDesigner Star Beta läuft mit ARCHICAD 16, man muss sich nur registrieren, um ihn nutzen zu können.

_________________
Holger

"Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde."
Henry Ford

ARCHICAD seit 5.0 | 15" MBPro, 2,3 Ghz Intel Core i7, 16 GB RAM | Mac Pro 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5, 16GB RAM | 10.10 & Win 8.1 64-Bit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 00:20 
Offline
Forum Veteran

Registriert: 12. Apr 2011, 12:27
Beiträge: 770
Wohnort: Wien / Melk
Land: AT
Betriebsystem: Windows 8.1
Der Aufwand in AC um Ecotech zu verwenden, ist mir persönlich zu hoch, vor allem, weil das Ergebniss zwar sehr nettz anzusehen ist, aber unsere Kunden nicht die Bohne interessiert, und somit auch nicht bezahlt wird. Ist nur so meine persönliche Meinung dazu, aber trotzdem danke für den Link.

_________________
ac6.5-21, voll, AUT, aph 6-13, win7 (64bit), und bitte noch die paar offen stehenden ARCHICAD Baustellen fertig stellen!! Umbautool für Mehrschichtwände/decken zB.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 10:38 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH
Benutzeravatar

Registriert: 3. Jun 2002, 01:01
Beiträge: 3157
Wohnort: München
Land: DE
Betriebsystem: MacOS 10.11
Vielleicht variiert das ganze nach D und Ö....
Möglicher Einsatz:
  • Vorbereitung zur Übergabe an Hottgenroth, Passivhaus PHPP oder andere per IFC und gbxml, um nicht alles per Hand eingeben zu müssen
  • Internationale Projekte

_________________
Holger

"Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde."
Henry Ford

ARCHICAD seit 5.0 | 15" MBPro, 2,3 Ghz Intel Core i7, 16 GB RAM | Mac Pro 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5, 16GB RAM | 10.10 & Win 8.1 64-Bit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 10:47 
Offline
Forum Veteran

Registriert: 23. Sep 2002, 01:01
Beiträge: 2026
Die Wärmebrückenberechnung sollte ein build-in feature von ArchiCAD sein.

Allerdings ist das schon ein Grund für den EcoStar. Das kann sonst kaum eines der gängigen EnEV-Programme. AFAIK kann das nur "Dämmwerk".

Ich verweise hier aber auch nochmal auf das zum Thema Kosten neulich gesagte: BIM ist toll, erfordert aber in der Datenanlage und Pflege ein maximales Maß an Disziplin, Sorgfalt und Fachwissen. Cheap dirty tricks um mal schnell eine Wanderschneidung inzubekommen oder einen zusätzlichen Raumstempel, oder mal eine Variante am Blattrand dupliziert killen hier die Datenintegrität. Und all das, wo der Beruf des Bauzeichners quasi tot ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 11:52 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH

Registriert: 12. Jan 2001, 02:01
Beiträge: 1086
Wohnort: 1050, Wien
Land: AT
Zitat:
foxarch: Der Aufwand in AC um Ecotech zu verwenden, ist mir persönlich zu hoch,...

Ecotech??? Der Ecodesigner hat mit Ecotech nichts zu tun!

_________________
MacOS 10.15.7; MacBook Pro, 2,3 8 Kern Core i9; 32 GB Ram; AMD Radeon Pro 5500M 8GB; ArchiCAD alle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 12:06 
Offline
Forum Veteran

Registriert: 12. Apr 2011, 12:27
Beiträge: 770
Wohnort: Wien / Melk
Land: AT
Betriebsystem: Windows 8.1
Oh Gott was für ein verwiirrender Fehler meinerseits, habe natürlich Ecodesinger gemeint, mea maxima culpa

_________________
ac6.5-21, voll, AUT, aph 6-13, win7 (64bit), und bitte noch die paar offen stehenden ARCHICAD Baustellen fertig stellen!! Umbautool für Mehrschichtwände/decken zB.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 12:21 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH

Registriert: 12. Jan 2001, 02:01
Beiträge: 1086
Wohnort: 1050, Wien
Land: AT
Alles klar.
Ja, es überlegen sich immer alle recht ähnliche Namen. Ist schon verwirrend.

_________________
MacOS 10.15.7; MacBook Pro, 2,3 8 Kern Core i9; 32 GB Ram; AMD Radeon Pro 5500M 8GB; ArchiCAD alle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 18. Feb 2013, 15:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 7. Apr 2006, 01:01
Beiträge: 331
Wohnort: Bergisch Gladbach
Land: DE
Betriebsystem: Windows 10
[quote="foxarch"]Der Aufwand in AC um Ecotech zu verwenden, ist mir persönlich zu hoch, vor allem, weil das Ergebniss zwar sehr nettz anzusehen ist, aber unsere Kunden nicht die Bohne interessiert, und somit auch nicht bezahlt wird. Ist nur so meine persönliche Meinung dazu, aber trotzdem danke für den Link.


..........kann foxarch nur zustimmen,
nette Spielerei!
Meine Auftraggeber jedenfalls überlassen diesen Part aus gutem Grunde versierten Bauphysikern, die auch für ihre Rechnerei haften.
Mir würde es wirklich ausreichen, wenn GS sich endlich mal der eigenen Baustellen in AC annimmt, und nicht schon wieder ein neues Feature versucht in den Markt zu drücken.
.......aber wers brauchen kann !?
_________________
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!

AC22 GER full 7000 und AC24 GER full 3008 , Maxwell Render 5.1.1, ryzen 5-3600, 32 GB, Zotac GTX 1660super, W10x64 Pro 2004


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 24. Feb 2013, 17:53 
Offline
Mitglied

Registriert: 30. Mär 2012, 15:00
Beiträge: 9
Land: DE
Betriebsystem: Windows 8.1
Also wenn man mit dem neuen Ecodesigner eine richtige Wärmebrückenberechnung machen kann - mit genomten Randbedingungen und einer vernünftigen Ausgabe, dann wäre das für mein Büro ein sehr interessantes Feature. Letzendlich würde es den gesamten Planungsprozess beim Bauen im Bestand professionalisieren - zur Zeit arbeite ich noch sehr viel mit Handskizzen. Den Aufwand einer Wärmebrückenberechnung oder des Gleichwertigkeitsnachweises betreibe ich äußerst selten. Denn der/die BauherrIn ist in der Regel nicht gewillt für ein paar Euro mehr Kfw-Gelder diese Berechnung in Auftrag zu geben.
Aus meiner Sicht gehört eine technisch korrekten Detailplanung auch in den Verantwortungsbereich des Architekten - die Rückkoppelung zwischen Design und wärmetechnischen Anforderungen ist so wesentlich unkomplizierter. Gerade komplizierte Punkte können so direkt im Planungsprozess überprüft werden und man muss nicht die Antwort des Bauphysikers abwarten.

Für mich ist es jedenfalls keine Spielerei, wenn man die Ergebnisse in Nachweisen für Kfw, Bauamt, etc. verwenden kann.

Martin

_________________
Archicad 16 3602 GER Full /
Samsung SE11 Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T6400@2.00GHz 4GB 32bit /
NVIDIA GeForce 9600M GT /
Windows 7 professional


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 25. Feb 2013, 09:36 
Offline
Forum Veteran

Registriert: 23. Sep 2002, 01:01
Beiträge: 2026
Erstmal volle Zustimmung zur Ansiedlung der energetischen Optimierung des Gebäudes. Seit ich A) Bauphysikern auf die Finger schauen kann, bzw. B) die Berechnung selber machen kann, merke ich erstmal, was mir für ein Mist zuvor präsentiert wurde.

Zu EDS: Die Ergebnise wirst du zumindest für den Wärmebedarf so nicht "amtlich" verwenden können. Mir würde es schon reichen, wenn ich die Ergebnisse vergleichen und bewerten könnte. Doch ist weder die Werteeingabe, noch die Ausgabe irgendwie mit den Reports konform, die dann eine "richtige" EnEV-Software auswirft, bzw. die gefordert sind. Das Wärmebrückenfeature finde ich auch extrem interessant, wird aber sofort zahnlos,, wenn es ein für DE nicht zulässiges Verfahren wählt.

@GS
Hat das mal jemand geprüft?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 26. Feb 2013, 10:44 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH

Registriert: 12. Jan 2001, 02:01
Beiträge: 1086
Wohnort: 1050, Wien
Land: AT
Was ich auf die Schnelle finden konnte, beziehen sich sowohl die Berechnung nach ASHRAE (dieses Verfahren benutzt der EcoDesigner Star), als auch die EnEV bei Wärmebrücken auf die ISO 10277. Das sollte schon passen.
Gerechnet wird an Hand von Detailzeichnungen in ArchiCAD. Der Aufwand hält sich absolut in Grenzen, denn Detailzeichnungen macht ja hoffentlich jeder.
Wenn jemand Bauphysik nur wegen der Behörden rechnet, ist der Ecodesigner sicher nicht die richtige Wahl. Wenn man sein Gebäude optimieren möchte, sieht die Sache anders aus. Da gibt es keinen Grund weshalb ASHRAE schlechter sein sollte als die EnEV oder OIB-Richtlinie.
Die U-Werte, die ArchiCAD mittels EcoDesigner gratis liefert braucht wohl auch jeder.

_________________
MacOS 10.15.7; MacBook Pro, 2,3 8 Kern Core i9; 32 GB Ram; AMD Radeon Pro 5500M 8GB; ArchiCAD alle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 26. Feb 2013, 13:04 
Offline
Forum Veteran
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2004, 01:01
Beiträge: 2517
Wohnort: Hamburg
@ Gerald+GS

Das ist schon mal gut zu hören, wenn das mit den Berechnungsmethoden der Wärmebrücken passt.
Wir berechnen WB aus 2 Gründen: Entweder um zu prüfen, ob das Detail (zumindest 2D) kritisch wegen des Taupunktes ist oder als Gleichwertigkeitsnachweis im Sinne des EnEV-Nachweises i.V.m. 4108 Bbl.2.

Zur Nutzung des EDS:
Wie soll denn die energetische Optimierung ablaufen? Ich muss meinen "energetischen" Entwurf doch vergleichen können. Und zwar nicht nur mit 2 oder 3 Varianten meines gerade geplanten Gebäudes, sondern mit anderen Gebäuden und mit Zielwerten, aber v.a. den Referenzgebäuden der EnEV. Dazu muss ich zumindest mal einen qp oder HT oder ep - Wert vergleichen können. Wir werten die Gebäude eben nicht nach Tonnagen CO2. Ich habe doch als Ziel ein Effizienzhaus zu entwerfen, oder ein Passivhaus. Mir nutzt es doch überhaupt nichts, wenn ich am Schluss ein Gebäude habe, das viel besser ist als eine andere denkbare Variante, aber die EnEV um Längen verfehle. Dann brauche ich den Aufwand nicht betreiben!

nWenn ich z.B. schon Wärmeübergangswiderstände manuell und dann auch noch mit einem Reziprokwert (weil in Deutschland andersrum unüblich) eingeben muss, wird es anstrengend.

U-Wert-Berechnungen als Abfallprodukt sind ein Abfallprodukt. Mache ich danach die exakte Berechnung in einem anderen Programm, muss ich den Bauteilaufbau erneut eingeben und muss dann auch noch schauen, dass in beiden Programmen die gleichen Werte rauskommen. Übertrage ich nur den U-Wert, bin ich entweder völlig unflexibel ("Probier mal schnell mit 0,33er Dämmung" geht dann nicht) oder ich habe eine c+p-Schnittstelle zwischen ArchiCAD und meiner Berechnungssoftware. Mal von der Ausgabe von reports ganz abgesehen.
In Ermangelung einer geeigneten Schnittstelle (oder irre ich mich da), kann ich die Eingaben des Bauteils auch nicht automatisch übergeben. Und selbst wenn, fehlen den Materialien in ArchiCAD dann doch auch noch ein paar Zusatzeingaben, die ich dann nachpflegen müsste (sd-Wert z.B.) um z.B. meinen Feuchtenachweis zu führen.

Wenn ich also in ArchiCAD ZUSÄTZLICH eine Bauteilbibliothek pflegen soll, muss ein Mehrwert dabei rauskommen. Also z.B. eine vergleichbare Energiebilanzierung.

Ich weiß nicht, was am Ende mit dem EDS rausommt. Ich hatte mich zum Betatest des Ecodesigners angemeldet, aber keine weiteren Einladungen beommen. Den öffentlichen Betatest habe ich mir angesehen, aber das ist ein public viewing, kein Test. Das sieht man auch schon an dem quasi toten Betaforum. GS hat hier IMHO eine durchaus berechtigtes Feld erschlossen, auch wenn es derzeit nicht alle Anwender nutzen. (Das virtuelle gebäudemodell haben auch viele nicht genutzt, bis es BIM hieß) Ich habe auch vollstes Verständnis, dass GS hier einen schwierigen Weg zu gehen hat, um mit einem Produkt weltweit alle Energieberechnungen abzudecken. Keine Frage. Aber am Ende muss es nutzbar sein. So wie ich das Ding im Moment sehe, habe ich meine Zweifel.

Hoffentlich nicht ein weiterer Rohrkrepierer auf 80%.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 26. Feb 2013, 16:31 
Offline
Forum Veteran

Registriert: 12. Apr 2011, 12:27
Beiträge: 770
Wohnort: Wien / Melk
Land: AT
Betriebsystem: Windows 8.1
jetzt doch etwas neugieriger auf die Wärmebrückenverlaufsberechnung geworden, und dann an der "alten" ArchiCad Version gescheitert. Da war doch was von einem rückgezogenen Hotfix, welches in ein paar Tagen berichtigt wieder erscheinen wollte.....

Auch schon wieder ein schönes Weilchen her.

_________________
ac6.5-21, voll, AUT, aph 6-13, win7 (64bit), und bitte noch die paar offen stehenden ARCHICAD Baustellen fertig stellen!! Umbautool für Mehrschichtwände/decken zB.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 28. Feb 2013, 12:19 
Offline
GRAPHISOFT Deutschland GmbH

Registriert: 12. Jan 2001, 02:01
Beiträge: 1086
Wohnort: 1050, Wien
Land: AT
Erst mal Danke für die Anmerkungen und Anregungen. Natürlich gibt es gerade im deutschsprachigen Raum genug Punkte, die wir uns im EDS wünschen würden. Mit ASHRAE wurden erst einmal internationale Bedürfnisse erfüllt.

Bezüglich optimieren und vergleichen.

EDS-Projekte lassen sich natürlich auch vergleichen, da auch hier Ergebnisse pro m2 vorliegen. Auch der EcoDesigner errechnet einen Heizenergie-, Kühlenergie- und Gesamtenergiebedarf. Wenn man die Bereiche der Anlagentechnik erst mal ausklammert, sind die Ergebnis nicht weit weg von Energieausweis und Co. Zumindest in den von mir verglichenen Projekten.
Aber Du hast Recht, man kann natürlich kaum mit Referenzgebäuden der EnEV vergleichen.
Dazu aber eine Anmerkung. Lasse 2 Personen mit dem selben Programm, das selbe Gebäude rechnen -> 2 Ergebnisse. Lasse 1 Person mit 2 Programmen, das selbe Gebäude rechnen -> 2 Ergebnisse. Die Unterschiede sind oft nicht unerheblich.
Wenn das Ergebnis ein gutes ist, dann wird es mit der EnEV keine Probleme geben. Das wäre ein kurioser Fall. Abgesehen von der Anlagentechnik, gibt es überall die gleichen Bereiche , die betrachtet werden. Transmissionswärmeverluste, Lüftungswärmeverluste, solare und interne Wärmegewinne.

Bezüglich der Wärmeübergänge finde ich es auch schade, dass man den Kehrwert eingeben muss, aber wir reden hier laut DIN von 6 bzw. 4 Werten.

aufwärts horizontal abwärts
Rsi 0,10 (10) 0,13 (7,69) 0,17 (5,88)
Rse 0,04 (25) 0,04 (25) 0,04 (25)

zum PHPP gibt es mit dem EDS eine Schnittstelle. Da werden auch die Aufbauten übergeben.
Eine andere Möglichkeit ohne EDS und ohne IFC ist zB Archiwizard mit ZUB-Helena für Deutschland, oder ArchiPHYSIK für Österreich.
Über IFC Dämmwerk, Hotgenroth/ETU
Bei manchen Schnittstellen rechnen die Bauphysikprogramme mit ihren eigenen Baustoffkenndaten. Da gibt es dann auch Kennwerte für zB Schallschutz usw.

Bis das Patch da ist könnt Ihr Euch ja die Filme ansehen. Da sieht man sehr gut, wie die Wärmebrücken und die Zonen usw. gemacht werden.

_________________
MacOS 10.15.7; MacBook Pro, 2,3 8 Kern Core i9; 32 GB Ram; AMD Radeon Pro 5500M 8GB; ArchiCAD alle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EcoDesigner Star - öffentlicher Betatest
BeitragVerfasst: 28. Feb 2013, 12:52 
Offline
Forum Veteran
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2004, 01:01
Beiträge: 2517
Wohnort: Hamburg
Bei dem Report, den ich mit der Beta erhalten habe, war kein pro qm-Wert dabei. :(

Was jetzt? Liegt es "nicht unerheblich daneben" oder "passt es schon mit der EnEV"? Auch du hast recht, wenn du die verschiedenen zu erwartenden Ergebnisse bemängelst. das ist wie eine Wohnflächenberechung im Bestand. :) Aber...

Die Eingabe der Energiekennwerte und die Berücksichtigung des energetisch relevanten Gebäudemodells stellen einen zusätzlichen Aufwand in ArchiCAD dar. Entweder kann ich eine für meine Ziele relevante Berechnung in ArchiCAD machen oder ich habe eine dynamische Schnittstelle zwischen ArchiCAD und meiner EnEV-Software. Sonst muss ich die Daten irgendwann doch doppelt eingeben und das mache ich bei dem Budget, das für die energetische Bewertung gezahlt wird NICHT. Das Erreichen eines Effizienzhaus-Wertes oder eines Passivhauses ist i.d.R. sportlich. Mit "das passt dann schon irgendiwe" kann ich mir das nicht vortsellen.

Das meinte ich mit ich muss ein Gefühl dafür bekommen, was die berechneten Ergebnisse bedeuten.

Und noch: Fehlen dir nicht auch (optionale) Temperaturlinien in den Wärmebrückenbildern? Oder etikettierte Messpunkte?

Nur Interesse halber: Gab es zum EDS ein Consultation oder echtes Betatestprogramm? Bist du da irgendwie involviert? Wir können uns sonst auch mal direkt darüber austauschen. Den Ansatz finde ich nämlich inzwischen eigentlich sehr gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: