ARCHICAD Forum
https://forum.graphisoft.de/

Honorarfrage
https://forum.graphisoft.de/viewtopic.php?f=35&t=22485
Seite 1 von 1

Autor:  kowalski283 [ 3. Dez 2014, 19:30 ]
Betreff des Beitrags:  Honorarfrage

Hallo Leute,

es gibt im ArchiCad - Forum keine extra Rubrik für meine Frage, deshalb stell ich sie mal hier.
Auch wenn sie nichts mit CAD oder ArchiCad zu tun hat.

Zusammengefasst geht es um eine Honorarfrage.

Thema ist ein Angebot über Bau-Controlling-Leistungen für ein bereits fertig gestelltes innerstädtisches Hochbauprojekt mit folgendem Leistungsbild:
 
1. Vertretung des AG während der 5-Jährigen Gewährleistungsphase
- Regelmäßige Berichterstattung an den Auftraggeber (3-monatlich)
- Aufnahme der Mängel und Bewertung, Protokollierung
- Organisation der Mängelbeseitigung
- Prüfung des Leistungsstandes der Mängelbeseitigung
 
2. Abnahme nach Ablauf der 5-Jährigen Gewährleistungsphase
Abnahmebegehungen und Procedere
- Abnahme der Leistungen/Vorbereitung
• Zusammenstellung der während der Gewährleistungsphase festgestellten Mängel
• ggf. Anfordern von Sonderfachleuten in Absprache mit dem Auftraggeber
• Gesamt-Begehung für die Abnahme
• Aufnahme der Mängel und Bewertung, Protokollierung
• Organisation der Mängelbeseitigung
• Prüfung des Leistungsstandes der Mängelbeseitigung

Das Objekt ist ein Neubau von 2013, ca. 8000 qm BGF, von einem GÜ errichtet, nach VOB völlig korrekt abgenommen usw.

Wie kann ich, selbstständiger freier Architekt, aus diesen Angaben ein Honorar für die oben genannten Leistungen ( nicht LPH 9 ), , die ich über diesen langen Zeitraum anbieten soll, ansetzen?

Das reine Anbieten eines Stundensatzes wird nicht reichen.

Vielleicht kennt ihr ja auch einen Link, wo man dazu etwas belastbares findet….

Hat jemand eine Idee bzw. Erfahrung damit?

Schon mal Danke im Voraus.

Autor:  dino1 [ 4. Mär 2016, 19:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Honorarfrage

Sowas würde mich ja auch mal interessieren!

Autor:  hmooslechner [ 6. Jan 2017, 14:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Honorarfrage

Ich weiß - etwas spät... aber einige Überlegungen dazu:


Man sollte sich einige Fragen stellen wie:

Das Gebäude selber:

Welche technische Struktur hat das Gebäude - mit welchen Mängeln ist zu rechnen?
Sind schon Mängel aufgetreten?
Wie ist die Besitzverteilung im Gebäude? Es macht einen riesigen Unterschied, ob ich mit einzelnen Wohnungsinhabern zusammenarbeiten muss - oder mit einem einzigen Besitzer.
Auch Mieter können ziemlich nerven... und mitreden.

Wie weit ist das Gebäude von meinem Standort entfernt? - Fahrtzeiten?

Sind alle Pläne - Detaile -LVs vorhanden?

Zu meiner eigenen Leistungsfähigkeit:

Wieviel Erfahrung habe ich mit technischen Lösungen der erwartbaren Mängel?
Wieviel Erfahrung habe ich mit den ausführenden Firmen.
Kenne ich die Gewährleistungsvereinbarungen der ursprünglich errichtenden Firmen?
Welches Ausmaß hat der Deckungsrücklass - oder eine eventuelle Bankgarantie?
Kenne ich Alternativen, falls die ursprünglichen Firmen nicht mehr greifbar sind?


Was können die Firmen - wer ist Ansprechpartner? Eh schon Anwälte?

Aus all diesen und weiteren Fragen ließe sich eine Abschätzung des eigenen Stundenaufwandes prognostizieren - und ein begründetes Angebot erstellen.

Autor:  richterm [ 20. Feb 2017, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Honorarfrage

na dann viel Erfolg :roll:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/