Aktuelle Zeit: 21. Jan 2022, 03:21
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ifc-Teilmodelle
BeitragVerfasst: 10. Dez 2021, 13:15 
Offline
Mitglied

Registriert: 19. Jan 2017, 14:44
Beiträge: 119
Land: DE
Betriebsystem: MacOS 10.11
Liebe Bim Experten,

was habt ihr für Erfahrungen wie die Handhabung mit ifc-Teilmodellen praktikabel ist?

Bei einem größeren Projekt zunächst in LP3 (zwei Gebäude, ein Hochhaus) würde ich die ifc-Modelle in Rohbau, Ausbau, Fassade und eventuell ein einzelnes Raummodell erstellen. Die TGA-Modelle hätte ich gerne nach Gewerken getrennt, aber immer über alle Geschosse.
Die Koordinationsprüfung in solibri könnte man ja trotzdem nach Geschossen getrennt vornehmen.

Das BIM-Management hat von geschossweisen Teilmodellen gesprochen, was mir nicht wirklich praktikabel erscheint. Ist das wirklich so üblich und auch erprobt?

Dazu noch ein Frage bezüglich Modellierung der Rohdecke in Bezug auf das Urprungsgeschoss. Ich sperre mich etwas dagegen, die Rohdecke über EG im Geschoss EG zu zeichen, solange das in Archicad bezüglich Durchbrüch ect. nicht richtig dargestellt werden kann, oder gibt es da irgendwo ein Häkchen was ich noch nicht kenne? Wie macht ihr das?

_________________
Viele Grüße
Lumina

ARCHICAD seit 5-24, Voll, Teamwork, D/ MacOS 10.15.5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ifc-Teilmodelle
BeitragVerfasst: 10. Dez 2021, 13:57 
Offline
Forum Veteran
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2004, 01:01
Beiträge: 2660
Wohnort: Hamburg
Bei uns sind Modelle immer ein Gebäude, nicht geschossweise. Das halte ich nicht für sinnvoll.
Die Trennung Ausbau-Rohbau-Fassade kann man machen, würde ich aber nicht unbedingt tun, da separate Modelle die Lagebeziehung der Elemente untereinander verlieren. Dafür haben wir einen Parameter, der die Bauteile dahingehend nochmal "klassifiziert", was man aber auch als "echte" Klasse machen könnte. Wir fordern immer ein komplettes Architekturmodell inkl. Rohbau, ggf. mit separatem Möblierungsmodell und ein Rohbaumodell. Es müssen nicht immer alle Modelle zusammengeführt werden, das hängt vom Prüfziel und Anwendungsfall ab.

Decke über EG gehört bei uns ins OG, AHD im EG zum EG. Bodenbelag EG ins EG. Der Statiker schaut anders. Das versuchen wir über ein Attribut EtageTW per berechneter Eigenschaft zu berücksichtigen, das funktioniert aber nicht wirklich gut. Hat natürlich keine Auswirkung auf die BWS.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ifc-Teilmodelle
BeitragVerfasst: 13. Dez 2021, 11:15 
Offline
Mitglied

Registriert: 6. Feb 2017, 12:29
Beiträge: 477
Land: AT
Betriebsystem: Windows 10
Warum willst du das modell in Gewerke splitten? Der Sinn eines IFC ist doch, dass man Ebenen und Bauteile filtern und ausblenden kann. Also es hängt nur von der jeweiligen Software ab mit dem man das IFC öffnet, was man damit machen kann.

Theoretisch sind alle Eigenschaften (z.B. "tragend") vorhanden. Also könnte das Programm so wie Archicad auch nur das tragende einblenden.

Das Modell in Gewerke splitten wird glaube ich nur etliche Verschneidungsprobleme geben.

_________________
Archicad 23, voll, AT build 6001 // Windows 10 x64


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: